Mediathek-Logo
Mediathek-Logo
SCHLIESSEN  X
Logo
Drei Montagekonzepte – ein Planungstool

Dolmar in Hamburg plant mit MTM und TiCon

Nikolaus Wolf, Leiter Arbeitsvorbereitung, Dolmar GmbH, Hamburg
Beitragsbild
 
Aufrufe
1355
 
Veröffentlicht am
20.05.2009
weitersagen
weitersagen
Bitte überprüfen Sie Ihr Ergebnis beim Sicherheitscode.

Weitere Informationen auf dmtm.com
Sie befinden sich hier:
Unternehmen & Projekte (66) > Arbeitsmethode (5) > Dolmar in Hamburg plant mit MTM und TiCon
Weltweit wird die Technik des Motogeräteherstellers Dolmar genutzt. Das Hamburger Unternehmen setzt nach intensiver Ausbildung der Mitarbeiter auf MTM-Datenstrukturen in der Montage sowie der mechanischen Fertigung. Durch drei unterschiedliche Montagekonzepte wird ein Höchstmaß an Flexibilität erreicht, was sich in vielen Bereichen positiv auswirkt.

Alle Geräte werden vor
Auslieferung einem
Prüflauf unterzogen

Nicht unerwähnt bleiben darf die Qualitätssicherung. Als Hersteller hochwertiger Geräte kommt den unterschiedlichen Prüfungen im Hause Dolmar eine besondere Bedeutung zu. So wird jedes Gerät, neben den begleitenden Prüfungen während der Montage, wie Dichtigkeitsprüfung von Triebwerk und Öltank, Kettenbrems- und Ölpumpenprüfung, am Ende der Montage einem Prüfl auf unterzogen. Hierbei werden die Geräte nach einer definierten Einlaufzeit unter Last auf die vorgegebenen Nennwerte von Leistung und Kraftstoffverbrauch, unter Einhaltung der jeweiligen Abgasrichtlinien, eingestellt. Die ermittelten Werte werden über die Seriennummer dem jeweiligen Gerät zugeordnet und in einer Datenbank archiviert. Auch bei der Gestaltung und Bewertung der Prüfvorgänge wird MTM angewendet.


 
QR-Code zu diesem Artikel
Hier können Sie den QR-Code zu diesem Beitrag für Ihre Nutzung speichern
QR-Code zu diesem Artikel